BNE in der Berufsbildung

Kaufmännische Berufsschule Nicolas-Bouvier, Genf

Aus einer Zusammenarbeit zwischen einer Geografielehrerin an der kaufmännischen Berufsschule Nicolas-Bouvier in Genf und einem Projektleiter einer NGO Mouvement pour la coopération internationale (MCI) entstanden pädagogische Materialien zur weltweiten Ausbeutung der natürlichen Ressourcen mit speziellem Fokus auf das peruanische Amazonasgebiet.
 

Die Materialien sind neuartig: sie zeigen nicht nur, wie eine Fragestellung der Nachhaltigen Entwicklung bearbeitet werden kann, indem sowohl die ökologischen, die sozialen und wirtschaftlichen Folgen betrachtet werden, sondern sie sind didaktisch attraktiv und schlüsselfertig aufbereitet und erlauben der Lehrkraft einen Problemkreis mit der Perspektive einer Nachhaltigen Entwicklung so zu bearbeiten, dass die Interessen der verschiedenen Akteure nachvollzogen werden können.

Die Materialien wurden von einer Praktikerin entwickelt, sie sind modular aufgebaut (3 thematische Arbeitseinheiten, Rollenspiel etc.) und können variabel eingesetzt werden. Die maximale Länge der gesamten Unterrichtseinheit beträgt 15 Lektionen à 45 Minuten.

Projekttitel
 
Im Fokus : Die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen im Amazonas
 
Zielgruppen Schülerinnen und Schüler Sek I und II
 
Lehrplanbezüge Es bestehen für beide Stufen diverse Lehrplanbezüge, siehe französischer Projektbeschrieb
 
Angebot Das Angebot besteht aus verschiedenen Teilen, welche zusammen oder einzeln gebucht werden können: Materialien für 10 Unterrichtslektionen begleitet mit Arbeitsblättern, Anleitung für ein Rollenspiel, Schulbesuch von MCI in der Klasse.
 
Kontakt MCI, Projektleiter Aurélien Stoll : mci.fgc@gmail.com
Geografielehrerin, Ambre Lavanchy : ambre.lavanchy@edu.ge.ch
 

 

Kontakt

Susanna Mühlethaler
tel +41 31 321 00 47
email