Neuer Film: Jakarta Disorder

 

Ist Demokratie möglich?

Ein Mut machender Film zeigt, dass zivilgesellschaftliches Engagement und Solidarität einen Wandel herbeiführen können: Ein Lehrstück über Demokratie «von unten».

Viele Bewohner/-innen der Megacity Jakarta leben in illegalen Siedlungen, sogenannten «Kampungs». Diese sollen nun im Zuge der Stadterneuerung teuren Grossüberbauungen weichen, Tausende Slumbewohner/-innen drohen ihr Zuhause zu verlieren. Zwei charismatische Frauen wehren sich dagegen und versuchen die verarmte Bevölkerung zu aktivieren und für politische Partizipation zu gewinnen. Angesichts der anstehenden Wahl des indonesischen Präsidenten entwerfen sie einen Katalog mit Forderungen für einen angemessenen Lebensstandard. Ziel ist, dass derjenige Kandidat, der ihre Forderungen unterschreibt, mit der Unterstützung von eineinhalb Millionen Stimmen rechnen kann. Schliesslich gewinnt ihr Wunschkandidat Joko Widodo tatsächlich die Wahl...

Ein Film von Ascan Breuer, 2014, 87 Minuten
Themen: Partizipation, Widerstand, Politik, Demokratie, Stadtentwicklung
Geeignet: ab 16 Jahren, Stufe Sek II, Berufsbildung
Sprache: Indonesisch, Untertitel: Deutsch, Englisch

Der Film ist verfügbar als DVD oder Video on Demand:

Bestellung DVD

Video on Demand (VOD)

Das dazugehörige pädagogische Begleitmaterial können Sie hier downloaden:

Begleitmaterial (pdf)
 

Weiteres Filmangebot

Zur Website