Schulentwicklung

 

Einzelne BNE-Unterrichtsprojekte bieten wertvolle und unverzichtbare Lehr- und Lernmöglichkeiten. Soll BNE in der Schule langfristig Früchte tragen, bietet ein langfristig und systematisch auf BNE ausgerichteter Schulentwicklungsprozess ein ungleich grösseres Wirkungspotential. Denn Schulen sind mehr als Unterrichtsräume. Schulen sind Lern- und Lebensräume, in welchen sich BNE tagtäglich konkret „begreifen“, aushandeln und gestalten lässt.

Schulen auf dem Weg zur BNE-Schule … 

    betrachten nachhaltige Entwicklung als ein Leitprinzip, das es sowohl im täglichen Schulalltags als auch der längerfristigen Schulentwicklung zu beachten gilt.
bereiten Kinder und Jugendliche optimal auf die Herausforderungen der Welt von heute und morgen vor.
decken BNE-Themen im Sinne des Lehrplans ganzheitlich ab.
arbeiten mit allen Schulangehörigen zusammen und pflegen einen partizipativen Umgang.
profitieren von einer offenen Schulkultur und der Kooperation mit externen Akteuren.
verfügen über eine wachsende Verbundenheit und Identifikation aller Beteiligten mit der Schule und der Umgebung.
können von Aktivitäten berichten und sich profilieren.
sind Orte, an welchen Schülerinnen und Schüler Selbstwirksamkeit erfahren.
nehmen ihre Verantwortung und Vorbildfunktion wahr.
leisten einen konkreten Beitrag an eine nachhaltige Entwicklung.
   

BNE leben!

BNE leben, bedeutet sich als ganze Schule zu einem nachhaltigen Lern- und Lebensort weiterentwickeln und damit die Schulqualität verbessern. In diesem Entwicklungsprozess werden Schritt für Schritt alle Handlungsfelder einer Schule in den Blick genommen und auf BNE ausgerichtet. Zum Beispiel geht es dabei um Fragen wie:

Welche BNE-Werte und -Visionen sollen uns in unserem Denken und Handeln leiten?
Welche langfristigen BNE-Ziele möchten wir wie angehen?
Welche Strukturen benötigen wir für eine gute Umsetzung unserer BNE-Ziele?
Wie gestalten wir unsere Lehr-, Lern und Betreuungsprozesse im Sinne von BNE?
Welche Aufgaben muss die Schulführung für das Gelingen von BNE wahrnehmen?
Wie gestalten und pflegen wir unsere Schulanlagen im Sinne von BNE?
Wie integrieren wir BNE in unsere Qualitätssicherung und –entwicklung?
   

In der kreativen und gut koordinierten Gestaltung dieser Handlungsfelder liegen die Herausforderung und die Chance. Natürlich geschieht dies nicht von heute auf morgen, sondern Schulentwicklung im Sinne BNE ist vielmehr eine langfristige, gemeinschaftlich Lernreise.


  

Prozessschritte

Auf dem Weg zur BNE-Schule können folgende sich stetig wiederholende Prozessschritte hilfreich sein:

 
  

  

Partizipation und Kooperation

Schulentwicklung im Sinne von BNE ist ein partizipativer und kooperativer Prozess. Deshalb wirken möglichst alle Schulangehörigen von den Lernenden, dem Schulteam, zur Schulleitung und Schulbehörde bis zu den Eltern und anderen externen Akteuren im Schulentwicklungsprozess mit.

Nach und nach entsteht so eine Schule, die Kompetenzen für eine Nachhaltige Entwicklung fördert und gleichzeitig als Teil der Gesellschaft einen Beitrag zu einer Nachhaltigen Entwicklung leistet.
 


        
 

BNE-Schulentwicklung international

Folgende Links weisen auf BNE und Schulentwicklungs-Modelle inklusive Qualitätskriterien hin, welche auf internationaler Ebene verwendet werden.

  Qualitätskriterien für BNE-Schulen (ENSI)
  Qualitätsentwicklung „BNE-Schulen“, Qualitätsfelder, Leitsätze, Kriterien
    

   

Schulentwicklung und die verschiedenen Bildungszugänge in der Schweiz

Je nach Bildungszugang werden in der Schulentwicklung unterschiedliche Aspekte in den Vordergrund gerückt.  

Gesundheitsförderung

Schulentwicklungsverständnis:
Leitfaden „Wir werden eine Gesundheitsfördernde Schule“ (Seiten 5-8)
Ausführlicher Grundlagentext: Posse, Norbert; Brägger, Gerold (2008). Bildung und Gesundheit. Argumente für gute und gesunde Schulen. Bern: hep Verlag
  Einblicke Praxismodelle
Infostellen:
SNGS  |  bildung und gesundheit, Netzwerk Schweiz > Koordinationsstelle
 

Umweltbildung

  Schulentwicklungsverständnis: Referenzrahmen Umweltschulen
  Einblicke in Praxisbeispiele: Bericht aus vier Umweltschulen (PDF)
Infostelle: Projekt "Umweltschulen – Lernen und Handeln"
   

Politische Bildung

Schulentwicklungsverständnis: Gollob, Rolf; Graf-Zumsteg, Christian; Bachmann, Bruno; Gattiker, Susanne & Ziegler, Béatrice (2007). Politik und Demokratie - leben und lernen. Politische Bildung in der Schule. Grundlagen für die Aus- und Weiterbildung. Bern: Schulverlag – Leseprobe (PDF)
Einblick in ein Praxisbeispiel: Die Schule Balainen Nidau, Just Community
Infostelle: Politische Bildung Schweiz