Atelier no 2

L’éducation à l’économie au secondaire I. Objectifs,défis et solutions possibles

Objectifs

Wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen, gerade auch im Zusammenhang mit nachhaltiger Entwicklung, ist eine neue Anforderung, die die Lehrpläne (LP21, PER) für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (Zyklus 3) definiert. Der Workshop gibt Einblick in ein Entwicklungsprojekt der Ernst Schmidheiny Stiftung für die Sekundarstufe I. Im Zentrum steht dabei die Simulation eco4schools.

Descriptif

Im ersten Teil des Workshops erleben die Teilnehmenden den Einstieg in die Simulation eco4schools. Anhand eines Lernbildes rufen sie eigene Vorstellungen und Vorkenntnisse über wirtschaftliche Zusammenhänge ab. Am Beispiel eines Sägereibetriebs treffen sie in Gruppen die ersten Enstcheidungen.
In einem zweiten Teil werden der Aufbau der Lerneinheit sowie die verschiedenen Levels der Simulation präsentiert und zur Diskussion gestellt. Dabei geht es darum, gemeinsam nach Lösungen zu suchen, wie Lehrpersonen qualifiziert werden können, mit ihren Lernenden wirtschaftliche Zusammenhänge zu entdecken und zu erarbeiten. 

Intervenant-e-s

Dr Ann-Veruschka Jurisch | 
Fondation Ernst Schmidheiny
Christian Graf | Indépendent
    
Langue : Allemand

Autres ateliers

1.     

 

2.     

 

3.     

 

4.     

             

5.

 

6.

 

7.

 

8.

             

9.

 

10.

 

11.

 

12.

             

13.

 

14.

 

15.

 

16.