Sprachen

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

Keine Daheimnisse

In Kürze

Im Partizipationsprojekt erhalten die Schüler/-innen Informationen zum Thema häusliche Gewalt und Strafen. Dabei erarbeiten sie Kompetenzen, um Hilfsangebote besser zu nutzen. Das Projekt beinhaltet einen Workshophalbtag, bei dem die Themen (Körper-)Strafen, Kinderrechte und Unterstützungsangebote im Zentrum stehen. Mit lokalen Aktivitäten in Gruppen, wie bspw. Interviews führen, findet eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Thematik statt. Den Abschluss bilden selbständig organisierte Multiplikationsanlässe, an denen andere Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene für die Prävention von Körperstrafen und Strategien für eine gewaltfreie Erziehung sensibilisiert werden. Der Verein NCBI empfiehlt das Projekt als wiederkehrendes Jahrgangsprojekt in der Schule zu verankern. So kann mit dem Projekt das Ziel verfolgt werden, das Bewusstsein für die Themen Kinderrechte, Prävention von häuslicher Gewalt und psychische Gesundheit zu stärken und Handlungskompetenzen können dazu aufgebaut werden.

Methoden

  • Lehrgespräch im Plenum
  • Kleingruppendiskussionen
  • spezialräumliche Aufstellungen
  • partizipativ erarbeitete und durchgeführte Aktivitäten
  • Präsentationen für andere Kinder/Jugendliche und Erwachsene (Multiplikation)

Links

BNE-Orientierung

NE-Dimensionen

Kompetenzen

Pädagogische Prinzipien

Schulstufen

  • Zyklus 2
  • Zyklus 3

Sprachen

DE, FR

Art des Angebots

ausserhalb der Schule ; in der Schule

Preis

CHF 300.00 oder nach Absprache

Dauer

0.5 Tag oder nach Absprache