Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

WeltackerSchule

In Kürze

Teilt man die weltweiten Ackerflächen durch die Anzahl Menschen der Welt, steht jedem 2000 m² Fläche zur Verfügung. Darauf wächst alles, was wir zum Leben brauchen: Getreide und Gemüse, aber auch Kraftfutter für die Tiere, sowie Baumwolle für Kleider und vieles mehr. Während einer Exkursion nehmen die Schüler/-innen den Weltacker unter die Lupe und begegnen der Frage, ob diese Fläche für ihren täglichen Konsum ausreicht. Auf der WeltackerTour lernen die Schüler/-innen die verschiedenen Komponenten der Lebensmittelproduktion kennen; von den Grundlagen des Landbaus und der Bodenkunde, über das Saatgut und die Bestäubung bis hin zur Ernte und zum Kompost. Die Vertiefungen ermöglichen den Lernenden ein Thema spielerisch zu verinnerlichen und eigene Schlüsse daraus zu ziehen. Der Verein Weltacker Schweiz hat in Attiswil, Bern und Nuglar einen 2000 m² grossen Weltacker angelegt und möchte mit dem Angebot für Schulklassen erreichen, dass die Schüler/-innen die Zusammenhänge zwischen Landwirtschaft und Konsum entdecken und deren Auswirkungen auf die Biodiversität, Landschaft und das Klima begreifen.

Methoden

  • Sinnesübungen
  • Beobachtung
  • Experimente

Links

BNE-Orientierung

NE-Dimensionen

Kompetenzen

Pädagogische Prinzipien

Schulstufen

  • Sekundarstufe II (Berufsbildung)
  • Sekundarstufe II (Gymnasium usw.)
  • Zyklus 1
  • Zyklus 2
  • Zyklus 3

Sprachen

DE

Art des Angebots

ausserhalb der Schule

Preis

CHF 250.00 oder nach Absprache

Dauer

3h oder nach Absprache

Fächer der Sekundarstufe II

Biologie und Naturwissenschaften; Geographie; Ökologie