Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

Ab in die Natur – draussen unterrichten


Draussen zu unterrichten bedeutet, dass der Lehrplan nicht im Klassenzimmer umgesetzt wird, sondern dass in konkreten Situationen und in allen Jahreszeiten ausserhalb der Schule gelernt wird. «Draussen unterrichten» umfasst die Bereiche Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft und ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Schulfächern und den behandelten Themen besser zu verstehen. Damit wird das systemische Verständnis unserer Welt auf allen Ebenen gestärkt und es werden BNE-Kompetenzen durch Handeln erworben.

Ortswechsel für Perspektivenwechsel

Andere Lernumgebungen führen zu Perspektivenwechseln. Neue und manchmal auch unerwartete Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen kommen zum Vorschein. Draussen unterrichten ermöglicht das Kennenlernen von Tieren, Pflanzen, Landschaften, Ökosystemen und die Begegnungen mit Menschen aus dem realen Leben, die unterschiedliche Sichtweisen auf ein Thema einbringen.

Aktionswoche «Ab in die Natur»

Draussen an der frischen Luft lässt sich vorhandenes Wissen praktisch anwenden. Verlegen Sie den Unterricht während der WWF-Aktionswoche «Ab in die Natur» vom 12. bis 16. September 2022 nach draussen. Der WWF unterstützt Sie mit lehrplanorientierten Unterrichtsmaterialien. Mitmachen können Klassen des ersten und zweiten Zyklus.

Mehr erfahren und anmelden

Bild: Copyright Nik Huwyler.