Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

Schülerinnen und Schüler gestalten Tabakprävention mit

 

Lehrpersonen und Schulklassen haben bereits im Mai die Möglichkeit, sich an der Erarbeitung des neuen Unterrichtsangebots für die Sekundarstufe I zum Thema Tabak- und Nikotinprävention zu beteiligen. Im Zentrum stehen gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Fragestellungen rund um den Konsum, die Produktion und den Umgang mit Tabak und Nikotin. Die Schulklassen können dabei an einer Challenge teilnehmen und attraktive Preise gewinnen.

Das neue Unterrichtsangebot setzt den Fokus auf das Thema Verantwortung von allen. Eine erfolgreiche Prävention basiert nicht nur auf der Selbstverantwortung des Menschen, sondern insbesondere auch auf der Verantwortung der wichtigsten gesellschaftlichen Akteure. Dies zu erkennen, erfordert von den Kindern und Jugendlichen bestimmte Kompetenzen. Das Unterrichtsangebot befähigt sie daher, Verantwortung für das eigene Handeln und Konsumverhalten zu übernehmen. Es werden auch Gestaltungskompetenzen vermittelt, um die gesellschaftliche Verantwortung zu erkennen sowie die Rahmenbedingungen mitzugestalten.

Modularer Aufbau des Angebots

Das neue Unterrichtsangebot orientiert sich an den Prinzipien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). In verschiedenen Modulen wird der Konsum, die Produktion und der Umgang mit Tabak und Nikotin beleuchtet – unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und ökologischer Fragestellungen. Das Angebot wird gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen partizipativ entwickelt: Im bisherigen Entstehungsprozess des Angebots konnten Schulklassen an einem Ideenwettbewerb sowie an Design-Thinking-Workshops teilnehmen. Auch künftig werden die Module in Zusammenarbeit mit Schulklassen weiterentwickelt.

Challenge: Mitwirken und gewinnen

Die Challenge im Mai 2022 lädt Lehrpersonen mit ihren Schulklassen dazu ein, zu einem von drei Themen Beiträge einzureichen, die sich an die unterschiedlichen Unterrichtsmodule anlehnen. Gesucht sind beispielsweise «Hacks4Health» (persönliche Gesundheitstipps der Schülerinnen und Schüler) oder Ideen für eine stressfreie und gesunde Gestaltung des Schulumfelds. Zu gewinnen gibt es Workshops im Schulhaus oder Toolboxen für die Klasse. Als Hauptpreis wartet ein Auftritt in Bundesbern: Eine Jury, bestehend aus Fachpersonen und Jugendlichen wählt die vielversprechendste Botschaft, die von der Politik einen griffigen Kinder- und Jugendschutz einfordert.

 

Das Unterrichtsangebot steht ab Schuljahr 2022/23 für die Sekundarstufe I (Zyklus 3) zur Verfügung. Es besteht aus einem Basismodul und drei Zusatzmodulen:

  • Basismodul Selbstverantwortung
  • Mitverantwortung für das nähere Umfeld
  • Gesellschaftliche Verantwortung
  • Globale Verantwortung

Alle Module sind unabhängig voneinander und müssen nicht in einer bestimmten Reihenfolge behandelt werden. Die Module sind über ein gemeinsames Narrativ miteinander verbunden und ergänzen sich. Jedes Modul beleuchtet das Thema Tabak- und Nikotinkonsum aus einem anderen Blickwinkel und wird von verschiedenen Unterrichtsimpulsen begleitet. Lehrpersonen und Schulklassen können somit selbst festlegen, mit welchen Themen sie sich beschäftigen möchten oder wie sie sich engagieren wollen.

Für die Sekundarstufe II folgt ein vergleichbares Lernarrangement ab Schuljahr 2023/24.

 
Das neue Unterrichtsangebot wird von éducation21 im Auftrag des Tabakpräventionsfonds (TPF) als Teil des Kinder- und Jugendprogramms entwickelt.

Neues Unterrichtsangebot Kinder- und Jugendprogramm

Weitere Informationen

Neues Unterrichtsangebot Kinder- und Jugendprogramm

Beitrag einreichen auf der Challenge-Plattform: https://findmind.ch/c/challenge

 

  

Kontakt

Iwan Reinhard
Projektverantwortlicher
tel +41 31 321 00 35
email