Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

BNE-Praxisbeispiel | Wir dürfen Gefühle haben!

   
An der Primarschule Zuoz GR lernen Schülerinnen und Schüler ihre Gefühle auf spielerische und systematische Art kennen. Das schulweite, stufenübergreifende Programm «Denk-Wege» der Uni Zürich gibt die Leitplanken dazu. Unser neuestes BNE-Praxisbeispiel zeigt: Dies trägt zur Prävention von Gewalt, Mobbing und rassistischer Diskriminierung bei.

Das Programm umfasst stufenspezifische Lektionen, Geschichten, Übungen und weitere Ideen. Sieben Schwerpunktthemen (Regeln und Manieren, Gesundes Selbstwertgefühl, Gefühle und Verhalten, Selbstkontrolle, Problemlösen, Freundschaften und Zusammenleben, Lern-und Organisationsstrategien) bilden den roten Faden. In der Schule wurden bereits nach den ersten Schritten erste Erfolge sichtbar. Die Kinder sprechen nun über ihre Gefühle und lösen dadurch Konflikte, die immer wieder durch die unterschiedliche kulturelle Herkunft entstehen.

Zum BNE-Praxisbeispiel

Zu weiteren BNE- und SN21-Praxisbeispielen