Education en vue d’un Développement Durable (EDD) | Le portail

Gender - Gewalt und Geschlechtergerechtigkeit

En bref

Eine differenzierte Auseinandersetzung mit Gender, Gewalt und Geschlechtergerechtigkeit  in der Schule ist wichtig. Denn starre Geschlechterrollen können Konflikte verursachen oder verschärfen. Kinder werden schon sehr früh mit Klischees von Männlichkeit und Weiblichkeit konfrontiert. Hier kann Bildung ansetzen, um derartige Verengungen zu reduzieren und auch abweichendes Rollenverhalten akzeptierbar zu machen. Anhand der Auseinandersetzung mit Beispielen aus der Entwicklungszusammenarbeit wird das Thema Gender, Gewalt und Geschlechtergerechtigkeit anschaulich dargestellt und soll zu Reflexionen anregen, um eigene Vorurteile und Stereotypen abzubauen. Zu einem bewussten Umgang mit dem Thema Geschlechtergerechtigkeit wird angeregt und Handlungsoptionen, um Geschlechterungleichheiten zu bekämpfen, aufgezeigt. Der Workshop wird in drei Sequenzen eingeteilt: Gender und Geschlechergerechtigkeit in der Schweiz, Geschlechtergerechtigkeit und Gewalt gegen Frauen weltweit und Entwicklungszusammenarbeit

Méthodes

  • Diskussion
  • Bildmaterial und Film
  • Reflektion von eigenen Rollenstereotypen
  • interaktive Problemlösung

Liens

Orientation EDD

Dimensions DD

Compétences

Principes pédagogiques

Niveaux scolaires

  • Sekundarstufe II (Berufsbildung)
  • Sekundarstufe II (Gymnasium usw.)

Langues

DE

Type d'offre

in der Schule

Prix

CHF 150.00

Durée

90 Min. bis 2 Std. 15 Min.

Disciplines du secondaire II

Ethik; Politik; Recht