Taten statt Worte!

 
Einen Ausflug ins Lieblingscafé mit einem Rollstuhlfahrer, Bücher auf Reisen schicken oder bei der RestEssBar mitarbeiten - all diese und viele weitere Aktionen haben die Schüler/-innen der SBW Secundaria Häggenschwil umgesetzt. Service Learning heisst diese Lehr- und Lernform, welche gesellschaftliches Engagement der Schüler/-innen mit fachlichem Lernen verbindet. Ziel von Service Learning ist einerseits die Stärkung der Demokratie und der Zivilgesellschaft, andererseits auch eine Veränderung des Unterrichts und der Lernkultur herbei zu führen.

Denn bei Service Learning setzen die Jugendliche ihre Ideen selbständig um - die Lehrperson agiert als Lernbegleiter/-in und unterstützt bei Bedarf. So waren die Jugendlichen in Häggenschwil auch keine Schüler/-innen mehr, sondern arbeiteten als Mitarbeitende in der hauseigenen "Agentur für nachhaltige Zukunftsideen" selbständig an Aktionen und Projekten. Ganz getreu dem Motto "Taten statt Worte"!

detaillierter Projektbeschrieb

 

Besondere Stärken

  • Die Schüler/-innen können sich vollumfänglich einbringen, da sie nur das umsetzen, was sie interessiert. Sie planen und gestalten die Aktionen so selbständig wie möglich.
  • Das Engagement findet ausserhalb der Schule statt. Sie sehen, dass sie einen aktiven Beitrag zu aktuellen gesellschaftlichen Problemen leisten können.
  • Aktiv sein und selbst ein Teil der Lösung werden.