Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

Netzwerk BNE der Dozierenden 2021

Zweisprachiges Treffen Deutsch/Französisch

Wie kann die Integration von BNE und Nachhaltigkeit in den Institutionen der Lehrer-/innenbildung unterstützt und begleitet werden?

Konferenzen – Praxisbeispiele - Diskussionen

Freitag 5. November 2021 | 9:30-15:30 | PH VS Brig - Alfred Grünwaldsaal - Alte Simplonstrasse 28 – 3900 Brig

  • Praktizieren sie BNE in der Lehrer-/innenbildung?
  • Interessieren sie sich für BNE in ihrer Forschungstätigkeit?
  • Stellen sie sich oft die Frage einer systematischen Integration nachhaltigerer Praktiken innerhalb Ihrer Bildungsinstitution?

BNE ist heutzutage in den Lehrplänen der obligatorischen Schule gut verankert, durch fächerübergreifende Kompetenzen und Allgemeinbildung. Auf der Sekundarstufe II ist im aktualisierten Rahmenlehrplan der Maturität vorgesehen, dass BNE in die fächerübergreifenden Themen aufgenommen wird und, wenn möglich, auch in den einzelnen Fächern.

Für Hochschulen fordern die Akkreditierungsrichtlinien die Festlegung von konkreten Nachhaltigkeitszielen und -maßnahmen als Qualitätsstandard. Allerdings gibt es immer noch große Unterschiede zwischen den Institutionen in Bezug auf die Umsetzung von BNE in der Lehrer-/innenbildung und -forschung sowie in Bezug auf die Berücksichtigung von Nachhaltigkeit innerhalb der Institution.

Dieses Treffen des Netzwerks BNE-Dozierende bietet seinen Mitgliedern einen Raum für Reflexion, Austausch und Inspiration über diese Herausforderungen und Fragen.

Programm
Vorträge
Runder Tisch
Workshops
  • 09.30Eintreffen und Kaffee
    09.45Begrüssung und Ablauf
    09.50

    Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Hochschule: Was brauchen wir in Bezug auf Führung, Prozesse, Personal usw.? (Arbeitstitel)
    Benoît Frund, Vize Rektor Nachhaltigkeit und Campus, Universität Lausanne

    10.30

    Pause und musikalische Darbietung

    11.00

    Wie kann BNE in der Lehrer/-innenausbildung und -Forschung innerhalb einer Pädagogischen Hochschule gefördert werden? (Arbeitstitel)
    Anne-Kathrin Lindau, Inhaberin der Professur für Geographiedidaktik und BNE, Nachhaltigkeitsbeauftragte, katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

    11.40
     

    Runder Tisch um mit Experten/innen der Nachhaltigkeit und der BNE Lehre auszutauschen.

    12.30

    Mittagspause

    14.00

    Workshops der Teilnehmenden: 8 Parallellsitzungen

    14.45

    Workshops der Teilnehmenden: 8 Parallellsitzungen

    15.30Ende des Treffens
     



  • 1. Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Hochschule: Was brauchen wir in Bezug auf Führung, Prozesse, Personal usw.? (Arbeitstitel)
    Benoît Frund, Vize Rektor Nachhaltigkeit und Campus, Universität Lausanne

    2. Wie kann BNE in der Lehrer/-innenausbildung und -Forschung innerhalb einer Pädagogischen Hochschule gefördert werden? (Arbeitstitel)
    Anne-Kathrin Lindau, Inhaberin der Professur für Geographiedidaktik und BNE, Nachhaltigkeitsbeauftragte, katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

    Mehr Informationen zu den Referaten folgen in Kürze.

  • Mehrere Dozierende von Schweizer PH sowie ein Vertreter des WWF, der für den Evaluationsbericht 2021 über die Nachhaltigkeit der Schweizer Hochschulen verantwortlich ist, werden ihre Ansichten zu den Konferenzen und ihre Erfahrungen mit der Umsetzung von nachhaltiger Entwicklung und BNE an ihren Institutionen mitteilen. Die Teilnehmer/innen werden auch zur Debatte eingeladen.

  • Die Workshops bieten den Teilnehmer/innen die Möglichkeit, Forschungsprojekte - zum Thema des Netzwerktreffens - zu präsentieren und mit Gleichgesinnten Ideen auszutauschen. Die Präsentationen werden in der eigenen Sprache gehalten und werden nicht übersetzt.

    Die Workshop-Reihe besteht aus zwei mal acht Workshops, was insgesamt 16 Teilnehmerer/innen die Möglichkeit gibt, ein Projekt vorzustellen. Der/die Workshop-Leiter/in können die Form und das Medium ihrer Präsentation selbst bestimmen. Aus logistischen Gründen wird ein Teil der Workshops ausschließlich vor Ort stattfinden, ein anderer Teil nur online.

    Darüber hinaus haben die Workshopleitenden die Möglichkeit, Ihre Präsentation in Form eines Artikels einer Sonderausgabe der Zeitschrift Progress in Science Education zu veröffentlichen. Jeder Workshop dauert maximal 40 Minuten (einschließlich Präsentation und Diskussion). Für die Auswahl der Projekte und deren Veröffentlichung ist das Organisationsteam zuständig.

     

Partner

            

Organisation

Isabelle Dauner Gardiol, éducation21, Andrea Boltshauser (PH VS) und Alain Pache (PH VD)

Moderation: Isabelle Bosset, éducation21

Ort

PH VS Brig, Simplonstrasse 28, Alfred Grünwaldsaal - Zugangsplan

Info Coronavirus

Für die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung gelten die Gesundheitsvorschriften des Bundes und der Schutzplan der PH VS am Tag der Veranstaltung. Diejenigen, die nicht in Präsenz am Treffen teilnehmen können, haben die Möglichkeit, die Plenarsitzung am Vormittag online auf zoom zu verfolgen. Bei den Workshops am Nachmittag bieten wir die Möglichkeit, einige Workshops nur in Präsenz und andere nur online abzuhalten.

  

Kontakt

Isabelle Dauner Gardiol
Grundlagen und Verankerung
tel +41 21 343 00 36
email