Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

BNE in den Lehrplänen: Unsere Dienstleistungen

Lehrplan 21 und BNE
Rahmenlehrpläne Sek II und BNE
Schulen
Kantone
  • Wie ist BNE im Lehrplan 21 abgebildet?

    Nachhaltige Entwicklung ist im Lehrplan 21 als Leitidee aufgeführt. Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) wird im Lehrplan durch sieben fächerübergreifende Themen abgebildet:

    •    Politik, Demokratie und Menschenrechte
    •    Natürliche Umwelt und Ressourcen
    •    Geschlechter und Gleichstellung
    •    Gesundheit
    •    Globale Entwicklung und Frieden
    •    Kulturelle Identitäten und interkulturelle Verständigung
    •    Wirtschaft und Konsum

    Verschiedene Aspekte dieser sieben Themen sind in den Fachbereichslehrplänen zu finden. Die Kompetenzen und Kompetenzstufen, welche sich besonders für eine BNE eigenen, sind mit sogenannten Querverweisen markiert. Diese sind jeweils in der rechten Spalte der Fachbereichslehrpläne zu finden.

    Der Lehrplan empfiehlt drei didaktische Prinzipien, um den Unterricht im Sinn von BNE zu planen und durchzuführen: Zukunftsorientierung, vernetzendes Lernen und Partizipation. Da komplexe Fragestellungen sich meistens nicht einem einzelnen Fachbereich zuordnen lassen, eignet sich für die Behandlung von Themen einer BNE im Unterricht die fächerübergreifende Herangehensweise.

    Detailliertere Informationen sind im  Grundlagenkapitel „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ des Lehrplan 21 zu finden.

  • BNE in den Rahmenlehrplänen der Sekundarstufe II

    Die Sekundarstufe II umfasst Bildungsgänge an allgemeinbildenden Schulen (Fachmittelschulen und gymnasiale Maturitätsschulen) sowie der beruflichen Grundbildung (eidgenössische Fähigkeitszeugnisse (EFZ), eidgenössische Berufsatteste (EBA), und Berufsmaturitätsschulen). Die national gültigen Rahmenlehrpläne sind – etwa im Vergleich zum Lehrplan21 – nicht sehr detailliert und lassen bei der Umsetzung relativ viel Spielraum. Sie werden von den Kantonen und/oder direkt von den Schulen weiter konkretisiert.

    In allen Rahmenlehrplänen der Sekundarstufe II gibt es mehr oder weniger explizite Bezüge zu Nachhaltiger Entwicklung (NE) und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Diese bieten für die Verantwortlichen für die Umsetzung der RLP, aber auch für Lehrpersonen Anknüpfungspunkte, um den Unterricht im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung zu stärken.

     
    Neben den Rahmenlehrplänen spielen in der beruflichen Grundbildung die Bildungspläne und -verordnungen eine wichtige Rolle. Die «Orientierungshilfe Nachhaltige Entwicklung in der Berufsbildung» des SBFI unterstützt die Trägerschaften bei der Integration von berufsspezifischen Nachhaltigkeitsaspekten.

  • Umsetzung von BNE im Unterricht, im Schulalltag und in der ganzen Schule: éducation21 unterstützt Sie!

    Nachhaltige Entwicklung ist im Lehrplan 21 als Leitidee aufgeführt. BNE wird im Lehrplan durch sieben fächerübergreifende Themen abgebildet. Die verschiedenen Aspekte dieser Themen sind in den Fachbereichslehrplänen zu finden.
    Auch in den (Rahmen-)Lehrplänen der Sekundarstufe II finden sich implizite und explizite Bezüge zu Nachhaltiger Entwicklung und BNE. Diese bieten für die Lehrpersonen Anknüpfungspunkte, um den Unterricht im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung zu stärken.
    Möchten Sie als Lehrperson Ihren Unterricht vermehrt nach BNE ausrichten? Interessieren Sie sich als Schulleitung für ein längerfristiges Engagement Ihrer Schule im Rahmen von BNE? Wir unterstützen Sie dabei:

    Wie kann ich BNE in meinem Unterricht umsetzen?

    Suchen Sie passende Lernmedien? Alle Lernmedien im Katalog sind nach Qualitätskriterien evaluiert und von uns für einen Unterricht im Sinn von BNE empfohlen.

    Sind Sie auf der Suche nach geeigneten Filmen für den Unterricht? Zu allen Filmen, die wir für den Unterricht empfehlen, gehört ein didaktisches Begleitdossier mit Hintergrundinformationen und Unterrichtsideen.

    • Ideen und Inspiration

    Suchen Sie Inspiration für die Umsetzung von BNE im Schulalltag? Unsere Praxiszeitschrift ventuno, unser Newsletter, das Themen-Schaufenster zoom und Praxisbeispiele bieten Ihnen eine Fülle von Beispiele und Ideen.

    Die didaktischen Prinzipien unterstützen Sie, Ihren Unterricht im Sinn von BNE zu gestalten.

    Welche Kompetenzen sind nötig für eine Beteiligung an einer ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltigen Entwicklung? éducation21 schlägt zehn BNE-Kompetenzen vor.

    Planen Sie ein Projekt rund um BNE und suchen nach Möglichkeiten, dieses zu finanzieren? éducation21 bietet Finanzhilfen für Klassen- und Schulprojekte.

    Möchten Sie Angebote von ausserschulischen Akteuren in den Unterricht einbauen? Eine Übersicht finden Sie hier.

    Wie kann BNE im Sinn vom Lehrplan 21 in den verschiedenen Fachbereichen umgesetzt werden? Diese Seite liefert darauf konkrete Antworten und gibt Empfehlungen zur fächerübergreifenden Umsetzung von BNE im Unterricht.

    Was ist BNE?

    Was wird unter BNE verstanden? Welches didaktische Konzept steht dahinter? Hier finden Sie Hintergrundinformationen rund um BNE.

    Möchten Sie mit anderen Lehrpersonen zu BNE austauschen? Der BNE Praxistag ist ein Weiterbildungstag für Lehrpersonen, der jährlich zu einem anderen Thema rund um BNE stattfindet.

    BNE in den Schulen verankern - aber wie?

    Einzelne BNE-Unterrichtsprojekte bieten wertvolle und unverzichtbare Lehr- und Lernmöglichkeiten. Soll BNE in der Schule langfristig Früchte tragen, bietet ein langfristig und systematisch auf BNE ausgerichteter Schulentwicklungsprozess ein ungleich grösseres Wirkungspotential. Denn Schulen sind mehr als Unterrichtsräume. Schulen sind Lern- und Lebensräume, in welchen sich BNE tagtäglich konkret „begreifen“, aushandeln und gestalten lässt.

    Das schweizerische Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen, Schulnetz21, begleitet Schulen im Entwicklungsprozess  hin zu gesunden und nachhaltigen Arbeits-, Lern- und Lebensräumen.

    Das Magazin ilz.ch (3/2016) der interkantonalen Lehrmittelzentrale widmet eine ganze Ausgabe dem Thema "Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Ein Bildungsanliegen für die Zukunft". Erörtert werden unter anderem aktuelle Lehrmittel zu BNE, BNE im Lehrplan 21 sowie BNE als Bildungsanliegen an die Zukunft.

  • Dienstleistungen von éducation21 in Verbindung
    mit dem Lehrplan 21 und der Sekundarstufe II

    Nachhaltige Entwicklung ist im Lehrplan 21 als Leitidee aufgeführt. Auch auf Sekundarstufe II werden Nachhaltige Entwicklung und BNE immer mehr Teil der (Rahmen-)Lehrpläne. Wünschen Sie Unterstützung bei der Einführung und Umsetzung von BNE im Kontext vom Lehrplan 21 oder auf der Sekundarstufe II? Als nationales Kompetenzzentrum für BNE und Fachagentur der EDK bietet éducation21 dazu unter anderem die folgenden Angebote:

    Was ist BNE?

    Klimawandel, Migration, Aids, wirtschaftliche Ungleichheiten – die heutigen Herausforderungen zeigen, wie sehr ökonomische, gesellschaftliche und ökologische Prozesse gegenseitig voneinander abhängen oder sich beeinflussen. Ihnen zu begegnen bedeutet, eine Nachhaltige Entwicklung anzustreben, in welcher die genannten Wechselwirkungen berücksichtigt werden.

    Das Magazin ilz.ch (3/2016) der interkantonalen Lehrmittelzentrale widmet eine ganze Ausgabe dem Thema "Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Ein Bildungsanliegen für die Zukunft". Erörtert werden unter anderem aktuelle Lehrmittel zu BNE, BNE im Lehrplan 21 sowie BNE als Bildungsanliegen an die Zukunft.

    • ventuno: Einblick in die BNE-Praxis

    ventuno ist die Praxiszeitschrift für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Sie schlägt Ihnen geprüfte Unterrichtsmedien, Projekte für die Schule und Impulse für den Unterricht vor. Themen transversal und mit globalen Bezügen aufgreifen - auch das ist BNE.

    BNE in den Institutionen verankern - aber wie?

    Einzelne BNE-Unterrichtsprojekte bieten wertvolle und unverzichtbare Lehr- und Lernmöglichkeiten. Soll BNE in der Schule langfristig Früchte tragen, bietet ein langfristiger und systematisch auf BNE ausgerichteter Schulentwicklungsprozess ein ungleich grösseres Wirkungspotential. Denn Schulen sind mehr als Unterrichtsräume. Schulen sind Lern- und Lebensräume, in welchen sich BNE tagtäglich konkret „begreifen“, aushandeln und gestalten lässt.

     
    éducation21 unterstützt Kantone und Schulen bei der Integration von BNE in ihre Lehrpläne, durch Inputs zum Thema BNE, Rückmeldungen zu Lehrplanentwürfen und konkrete Umsetzungsvorschläge.

    Das schweizerische Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen, Schulnetz21, begleitet Schulen im Entwicklungsprozess hin zu gesunden und nachhaltigen Arbeits-, Lern- und Lebensräumen.

    Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) basiert auf einem gesamtheitlichen, systemischen Verständnis und thematisiert Zusammenhänge im Spannungsfeld von Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft und Individuum. BNE bezieht zur Zielerreichung weitere überfachliche Bildungszugänge/-konzepte mit ein und schafft dank ihres interdisziplinären Blicks einen Mehrwert.

    Grundlagenpapiere zur BNE in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung.

    Dieses Dokument zeigt konkret auf, wie BNE im Sinn vom Lehrplan 21 in den verschiedenen Fachbereichen umgesetzt werden kann und gibt Empfehlungen zur fächerübergreifenden Umsetzung von BNE im Unterricht.

    BNE-Akteure in der Schweiz

    Die Arbeitsgruppe BNE sichert den gesamtschweizerischen fachlichen Austausch und die Koordination im Bereich der BNE auf Ebene der Lehrerinnen- und Lehrerbildung und berät bei Bedarf den Vorstand der Kammer PH von swissuniversities.

    Das Netzwerk BNE der Dozierenden dient der Information, dem gegenseitigen Austausch und der Weiterentwicklung des Fachdiskurses. Jährlich finden ein bis zwei Treffen statt. Die Ausrichtung und das Angebot des Netzwerks werden laufend überprüft und bei Bedarf angepasst.

    Im föderalistischen System der Schweiz tragen die Kantone die Hauptverantwortung für das Bildungswesen. Die obligatorische Schule ist kantonal und lokal verankert. Im nachobligatorischen Bereich (Berufsfachschule, Gymnasien, tertiäre Stufe) teilen sich Kantone und Bund die Zuständigkeit.

Umsetzung BNE

Handreichung für die Umsetzung von BNE gemäss Lehrplan 21

 
 

BNE Sprachregional

Auf Volksschulebene ist der Plan d'études romand (PER) gültig in den französischsprachigen Kantone und Kantonsgebieten. Dieser unterscheidet zwischen Fachbereichen und überfachlicher Allgemeinbildung (formation générale). Auf beiden Ebenen ist BNE verankert.

Weitere Informationen zu BNE im Plan d'études romand (PER)

Im Kanton Tessin greift der Piano di studio, welcher BNE im Rahmen fächerübergreifender Kompetenzen und der Allgemeinbildung berücksichtigt.

Weitere Informationen zu BNE im Piano di studio

Die Rahmenlehrpläne der Sekundarstufe II sind jeweils schweizweit gültig. Zudem gibt es kantonale und/oder schuleigene Lehrpläne.

   

Kontakt

Joël Wahli
Leitung Unterricht
tel +41 
31 321 00 42
email