Sprachen

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

Innovative Projekte an Pädagogischen Hochschulen für BNE

Gemeinsam innovative BNE-Projekte durchführen

éducation21 fördert neue Ansätze, die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in Unterricht und Schule tragen. Arbeiten Sie an einer Pädagogischen Hochschule in der Schweiz? Möchten Sie BNE an Ihrer Institution stärken? Und haben Sie einen neuartigen Vorschlag, wie Sie dies tun wollen? éducation21 unterstützt Sie dabei im Rahmen des Programms «Innovative Projekte an Pädagogischen Hochschulen für BNE». Von diesem Programm profitieren Projekte, die auf eine innovative Art mit BNE arbeiten und in einem konkreten Produkt münden, das in der schulischen Praxis genutzt werden kann.

So funktioniert es: die PH konzipiert gemeinsam mit éducation21 das Projekt und setzt es um. Für das Programm stehen jährlich insgesamt CHF 100'000.- zur Verfügung. Pro Jahr werden zwei bis drei Projekte bewilligt, die sich jeweils über zwei bis drei Jahre erstrecken. Die PH erbringen zwingend Eigenleistungen und/oder holen weitere Drittmittel ein, die 50-80% der Gesamtprojektkosten ausmachen.

Voraussetzungen für die Kooperation sind:
-    BNE-Innovationsschub für die PH
-    schulischer Praxisbezug
-    Verbindung zu anderen Leistungen von éducation21
-    Zusammenarbeit von PH und éducation21

Haben Sie für Ihre PH eine passende Projektidee? Dann gehen Sie so vor: Nach einem ersten Kontakt mit uns verfassen Sie eine kurze Projektskizze. Wenn éducation21 aufgrund dieser Skizze eine Zusammenarbeit anstrebt, dann erstellt die antragstellende PH gemeinsam mit der Stiftung ein Projektkonzept. Dieses wird von den beiden Partnern validiert, eine Kooperationsvereinbarung geschlossen – und die Umsetzung kann starten.

Einreichefristen:
-    für Projektskizze: bis 15. Juni 2019, Bescheid im Juli 2019
-    für Projektkonzept: 30. September 2019

Kontakt

Maja Holenstein
tel +41 31 321 00 36
email