Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

Eine Stiftung mit Mehrwert


Vorwort Stiftungsratspräsident Conradin Cramer

Die Schule ist heute mit zahlreichen gesellschaftlichen Anliegen konfrontiert. Unzählige Akteure treten mit Angeboten und Anfragen an Lehrpersonen heran. Wie kann sich éducation21 in diesem Umfeld positionieren? Und wo stellt sie einen Mehrwert für Lehrpersonen und Schulleitungen dar?

BNE ist bildungspolitisch international, national und kantonal sehr gut eingebettet und somit legitimiert. Auch strukturell – in den Lehrplänen aller drei Sprachregionen – ist BNE verankert. Der Auftrag von éducation21, als «One-Stop-Shop» für BNE zu agieren, steht in enger Verbindung mit diesen Grundlagen und definiert die unverzichtbare Vernetzungs- und Bündelungsfunktion der Stiftung. éducation21 stellt somit die Anlaufstelle für Expertise, qualifizierte Lehrmittel, Praxisbeispiele, Finanzhilfen, evaluierte Angebote ausserschulischer Partner etc. dar.

Die künftigen Schwerpunkte der Stiftung sind also voll und ganz auf die Schul- und Unterrichtspraxis ausgerichtet.

In der neuen Strategieperiode (2019-2024) will éducation21 ihre Wirkung weiter verstärken. Deshalb wird BNE künftig noch gezielter über Themen vermittelt, zum Beispiel durch die praxisorientierten Themendossiers. éducation21 baut zusätzlich die Zusammenarbeit mit Partnern – namentlich mit den Pädagogischen Hochschulen, den kantonalen Stellen, den Medien- und Informationszentren und den Fachmedien aus, um das Zielpublikum auch über Multiplikator/-innen zu erreichen. Das hohe Potenzial für die Entwicklung von Schulen («Whole School Approach») soll mit dem Schulnetz21 und dessen kantonalen Netzwerken ausgeschöpft werden. Die künftigen Schwerpunkte der Stiftung sind also voll und ganz auf die Schul- und Unterrichtspraxis ausgerichtet.

In der neuen Strategieperiode (2019-2024) will éducation21 ihre Wirkung weiter verstärken

Ich freue mich darauf, mit dem Stiftungsrat, der Direktion und dem Team von éducation21 die neue Strategie umzusetzen und so die Verankerung und Umsetzung von BNE in der formalen Bildung voranzubringen. Denn dies stellt den grossen Mehrwert der Stiftung für Schule und Unterricht dar.