Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

Schweizer Plattform Bildung 2030

 

Welche transversalen Kompetenzen für die Zukunft?

Auch in diesem Jahr treffen sich Bildungsinteressierte wieder zum Austausch. In Vorträgen und Workshops setzen sie sich mit den «transversalen Kompetenzen für die Zukunft» auseinander. éducation21 beteiligt sich mit einem Workshop zu Bildung für Nachhaltige Entwicklung – einer kurzen theoretischen Auseinandersetzung gefolgt von einem Praxisbeispiel.

Im Jahr 2021 veröffentlichte die UNESCO den lang erwarteten Bericht «Futures of Education: Reimagining our futures together: a new social contract for education». Dieser Bericht hebt hervor, wie wichtig es ist, gemeinsam zu handeln, um den Herausforderungen von morgen zu begegnen und eine friedliche, gerechte und nachhaltige Zukunft zu schaffen. Um die Herausforderungen von morgen anzugehen, benötigen wir und vor allem die nächste Generation vielfältige und neue Kompetenzen.

Aus diesem Grund lädt die Schweizerische UNESCO-Kommission an der diesjährigen Schweizer Plattform Bildung dazu ein, gemeinsam über die sogenannten «transversalen Kompetenzen» nachzudenken, die notwendig sind, um sich an den raschen gesellschaftlichen Wandel anzupassen. Im Gegensatz zu fachspezifischem Wissen, das an einen bestimmten Lehrplan oder ein Schulfach gebunden ist, können transversale Kompetenzen in vielen verschiedenen Disziplinen erworben werden und sind von unterschiedlicher Art.

Mehrere Vorträge, eine Diskussion zwischen verschiedenen Expert/innen und gezielte Workshops zu verschiedenen Facetten dieses Themas werden dazu beitragen, die weltweite Diskussion zum Thema «Futures of Education», welche von der UNESCO initiiert wurde, gemeinsam fortzusetzen.

Workshop von éducation21

éducation21 bietet im Rahmen der Breakout Sessions einen Workshop zum Thema «Bildung für Nachhaltige Entwicklung: eine kurze theoretische Einführung gefolgt von einem Praxisbeispiel rund um den Erwerb von sozio-emotionalen Kompetenzen» an.

Der Workshop wird durchgeführt von Isabelle Bosset, Expertin für BNE von éducation21 und Ghislain Butscher, Lehrer und Teilnehmer des innovativen BNE-Projekts der Pädagogischen Hochschule Waadt «Positives Klassenklima durch die Vermittlung von persönlichen und sozialen Kompetenzen», welches von éducation21 unterstützt wurde (weitere Informationen zu den innovativen Projekten der PHs für BNE).

Datum Mittwoch, 28. September 2022
Zeit 12.30 - 17.30 Uhr
Ort Kursaal Bern
Zielpublikum     Die Veranstaltung ist öffentlich und richtet sich an alle Personen, die sich für Bildungsfragen interessieren. Die Teilnahme ist kostenlos, die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch mit Simultanübersetzung
Anmeldung

Direkt beim Veranstalter:
https://www.unesco.ch/schweizer-plattform-bildung-2030-ausgabe-2022/

Tagungsgebühr      keine