Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

Plastik

Plastik ist in unserem Alltag allgegenwärtig: PET-Flaschen, Verpackungen, Sportbekleidung, Autositze, Kontaktlinsen, Zahnbürsten… Mit Plastik bezeichnen wir hunderte von verschiedenen Arten von Kunststoffen. Und Plastik ist ein tolles Material, wenn man damit sinnvoll umgeht und es richtig entsorgt.

Einleitung
1. Zyklus
2. Zyklus
3. Zyklus
Sek II
weitere Quellen
  •    1. Relevanz des Themas

      

       2. Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

     

       3. Umsetzung im Unterricht

     
    publiziert am 01.12.18
  • Bezüge zum Lehrplan

    Die Schülerinnen und Schüler können …

    NMG.2.6 … Einflüsse des Menschen auf die Natur einschätzen und über eine nachhaltige Entwicklung nachdenken.
    NMG.3.3 … Stoffe im Alltag und in natürlicher Umgebung wahrnehmen, untersuchen und ordnen.
    NMG.5.3 … Bedeutung und Folgen technischer Entwicklungen für Mensch und Umwelt einschätzen.
    NMG.6.3 … die Produktion und den Weg von Gütern beschreiben.
    NMG.6.5 … Rahmenbedingungen von Konsum wahrnehmen sowie über die Verwendung von Gütern nachdenken.

    Lernmedien

     BNE-Kit «Plastikwelt» (PDF)
    Das BNE-Kit ist ein mehrteiliges Unterrichtsset, das die Umsetzung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung mit niederschwelligen und stufengerechten Zugängen erleichtert und unterstützt. Es besteht neben dem Poster aus einem Set mit 32 Bildkarten (Format A6) und einem Begleitdokument (PDF zum Download) mit Hintergrundinformationen und Unterrichtsanregungen für alle drei Zyklen der obligatorischen Schule.
     
    Chiripajas (Animationsfilm, 2 Min.)
    Der kurze Trickfilm zeigt mit einer einfachen Geschichte, wie Plastik und andere Abfälle zur Gefahr für Meerestiere werden... Dieser Film kann ausschliesslich mit online Filmmiete (Video on Demand VOD) bezogen werden. Mit Begleitmaterial (PDF).
     
     Quietsche-Ente, wohin schwimmst du? (PDF)
    Das für 7 bis 10-jährige Kinder doch recht komplexe Thema «Plastik» (Rohstoffe, Produktion, Distribution, Verwendung, Entsorgung ) wird geschickt anhand der gelben Plastik-Ente abgehandelt. Das Material ist im Unterricht einfach umsetzbar, die vorgeschlagenen Methoden sind aber eher herkömmlich und die Illustrationen nicht sehr attraktiv.
     
     RW & Co Recycling (PDF)
    Mit der Methode des «Philosophieren mit Kindern» werden die Themen Boden, Nährstoffkreislauf, Recycling und Abfälle gemeinsam ergründet. Die ansprechende Bilderbuchgeschichte der Regenwurm GmbH erzählt wie Humus entsteht, wie natürliche Abfälle von den Bodelebewesen «bearbeitet» werden und verrotten. Doch was ist mit künstlichen Abfällen? Mit Dossier für Lehrpersonen.
     
     Weniger Plastik ist Meer (PDF)
    Wale verhungern mit kiloweise Plastik im Magen und im Pazifik schwimmt ein Müllteppich, der in der Zwischenzeit die Grösse Europas erreicht hat. Die internationale Wal- und Delfinschutzorganisation möchte mit dem Projekt «Weniger Plastik ist Meer» Kinder zwischen sechs und zehn Jahren für das Thema Plastikmüll sensibilisieren, die Folgen unseres rücksichtslosen Verhaltens aufzeigen und sie auf eine Zukunft vorbereiten, in der wir verantwortungsvoll konsumieren und weniger Plastikmüll produzieren.
     

    Praxisbeispiele

    Recycling Champions - Umgang mit Wertstoffen, Recycling von Plastikflaschen
    «Als Umweltschule wollen wir Abfall vermeiden und aktives Recycling betreiben!», so die Vision der Primarschule Schlieren. Einen besonderen Fokus legte die Schule auf das Sammeln von Plastikflaschen und es wurden Fragen rund ums Recycling bearbeitet: Was ist Recycling und was soll es bewirken? Wo liegen die verschiedenen Recyclingorte? Wie wird aus Erdöl eine Plastikflasche? Während sechs Monaten sammelten die Klassen Plastikflaschen und präsentierten die ansehnliche Menge am Abschlussanlass auf einem Fussballfeld.
     

    Ausserschulische Angebote

     Momentan haben wir noch kein ausserschulisches Angebot zum Thema Plastik für den Zyklus 1 in unserer Datenbank.
    Diese Seite wird aber regelmässig aktualisiert, schauen Sie doch wieder einmal vorbei.
     
    aktualisiert am 20.02.20
  • Bezüge zum Lehrplan

    Die Schülerinnen und Schüler können …
     
    NMG.2.6 … Einflüsse des Menschen auf die Natur einschätzen und über eine nachhaltige Entwicklung nachdenken.
    NMG.3.3 … Stoffe im Alltag und in natürlicher Umgebung wahrnehmen, untersuchen und ordnen.
    NMG.5.3 … Bedeutung und Folgen technischer Entwicklungen für Mensch und Umwelt einschätzen.
    NMG.6.3 … die Produktion und den Weg von Gütern beschreiben.
    NMG.6.5 … Rahmenbedingungen von Konsum wahrnehmen sowie über die Verwendung von Gütern nachdenken.
     

    Lernmedien

     BNE-Kit «Plastikwelt»
    Das BNE-Kit ist ein mehrteiliges Unterrichtsset, das die Umsetzung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung mit niederschwelligen und stufengerechten Zugängen erleichtert und unterstützt. Es besteht neben dem Poster aus einem Set mit 32 Bildkarten (Format A6) und einem Begleitdokument (PDF zum Download) mit Hintergrundinformationen und Unterrichtsanregungen für alle drei Zyklen der obligatorischen Schule.
     
     Mystery «Plastikmüll im Meer» (PDF)
    In den grossen Ozeanen unserer Erde gibt es riesige Müllinseln aus Plastik. Jedes Jahr landen fast sieben Millionen Tonnen Plastikmüll in unseren Meeren und bilden teilweise gigantische Müllstrudel im Wasser: In der Mitte der Ozeane gibt es grosse, kreisförmige Meeresströmungen, die den Müll aufnehmen und herumwirbeln. Produkte aus Plastik sind unsere ständigen Begleiter. Das Mystery zeigt, welche Konsequenzen unser Verhalten im Alltag für die Fauna im Meer hat, tausende Kilometer entfernt von uns, für die Biodiversität und schliesslich für die Menschheit.
     
     Weniger Plastik ist Meer (PDF)
    Wale verhungern mit kiloweise Plastik im Magen und im Pazifik schwimmt ein Müllteppich, der in der Zwischenzeit die Grösse Europas erreicht hat. Die internationale Wal- und Delfinschutzorganisation möchte mit dem Projekt «Weniger Plastik ist Meer» Kinder zwischen sechs und zehn Jahren für das Thema Plastikmüll sensibilisieren, die Folgen unseres rücksichtslosen Verhaltens aufzeigen und sie auf eine Zukunft vorbereiten, in der wir verantwortungsvoll konsumieren und weniger Plastikmüll produzieren.
     

    Praxisbeispiele

    Recycling Champions - Umgang mit Wertstoffen, Recycling von Plastikflaschen
    «Als Umweltschule wollen wir Abfall vermeiden und aktives Recycling betreiben!», so die Vision der Primarschule Schlieren. Einen besonderen Fokus legte die Schule auf das Sammeln von Plastikflaschen und es wurden Fragen rund ums Recycling bearbeitet: Was ist Recycling und was soll es bewirken? Wo liegen die verschiedenen Recyclingorte? Wie wird aus Erdöl eine Plastikflasche? Während sechs Monaten sammelten die Klassen Plastikflaschen und präsentierten die ansehnliche Menge am Abschlussanlass auf einem Fussballfeld.
     

    Ausserschulische Angebote

     Momentan haben wir noch kein ausserschulisches Angebot zum Thema Plastik für den Zyklus 2 in unserer Datenbank.
    Diese Seite wird aber regelmässig aktualisiert, schauen Sie doch wieder einmal vorbei.
     
    aktualisiert am 20.02.20
  • Bezüge zum Lehrplan

    Die Schülerinnen und Schüler können...
     
    NT.3.3 …Stoffe als globale Ressource erkennen und nachhaltig damit umgehen.
    WAH.1.3 …die Produktion von Gütern und Dienstleistungen vergleichen und beurteilen.
    WAH.3.1 …Einflüsse auf die Gestaltung des Konsumalltages erkennen.
    WAH.3.2 …Folgen des Konsums analysieren.
    WAH.3.3 …kriterien- und situationsorientierte Konsumentscheidungen finden.
    RZG.1.4 … natürliche Ressourcen und Energieträger untersuchen.
      

    Lernmedien

    #plastiksache – schau genau!
    Impuls zur App #stadtsache am Beispiel Plastik (PDF)

    Der Impuls liefert Ideen, wie Schüler/-innen die uns umgebende «Plastikwelt» mit der partizipativen und kreativen App #stadtsache entdecken und den Blick auf den eigentlich sehr wertvollen Kunststoff schärfen können.
     
     BNE-Kit «Plastikwelt» (PDF)
    Das BNE-Kit ist ein mehrteiliges Unterrichtsset, das die Umsetzung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung mit niederschwelligen und stufengerechten Zugängen erleichtert und unterstützt. Es besteht neben dem Poster aus einem Set mit 32 Bildkarten (Format A6) und einem Begleitdokument (PDF zum Download) mit Hintergrundinformationen und Unterrichtsanregungen für alle drei Zyklen der obligatorischen Schule.
     
    Plastikmüll und die Folgen für die Umwelt (Online-Lernpaket)
    Das Lernpaket besteht aus vier Modulen: Einführung ins Thema, Selbstreflexion des eigenen Umgangs mit Plastik, Auseinandersetzung mit den notwendigen Veränderungen sowie Entwicklung von Ideen zur Plastikvermeidung. Die Webseite bietet ein Lernheft, Artikel, Bildkarten, ein Poster und Filme.
     
     Das Ozeanbuch (Buch mit Infografiken)
    »Das Ozeanbuch« zeichnet ein umfassendes Bild zur Nutzung der Meere durch den Menschen, insbesondere der Risiken und Herausforderungen, aber auch der Chancen (z.B. umweltfreundliche Energiegewinnung, Aquakultur, Schuztgebiete). Die rund 50 sorgfältig gestalteten Infografiken stützen sich auf wissenschaftliche Fakten und lassen einen die Zusammenhänge (obwohl nicht didaktisiert) sehr gut verstehen.
     
     Plastik(tüten) und Shampooflaschen (PDF)
    Wir entdecken Plastik im Bauch eines Menschen. Wie ist das Plastik dorthin gelangt? Die Reise führt von der Erdölgewinnung über unseren Konsum bis zu den Plastikinseln im Ozean. Die Unterrichtseinheit enthält sowohl Hintergrundinformationen als auch verschiedene methodische Ansätze zur Vermittlung der Inhalte und Upcycling-Techniken für einen praktischen Teil des Unterrichts.
     
     Verpackung und Müllvermeidung (PDF)
    Nach einer Einführung in das heftübergreifende Themenfeld Ressourcenknappheit, Klimawandel und ökologischer Fussabdruck wird der Bereich Verpackung, Plastik und Auswirkungen auf die Umwelt dargestellt. Mit einer pro und kontra Diskussion wird ein guter Einstieg ermöglicht. Die ansprechenden Aufgaben regen zu einer differenzierten Auseinandersetzung an, so auch zur Frage, was mit unserem Müll geschieht.
     
     Wissen in Bildern (Infografiken mit Begleitdossier)
    15 unterschiedlich gestaltete Infografiken zu den Themenbereichen globale Wirtschaft, Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit laden zu einer aktiven Entdeckungsreise ein. Gemeinsam ist ihnen, dass sie komplexe Sachverhalte attraktiv und verständlich darstellen und Informationen in einer visualisierten Form zugänglich machen. Die Broschüre enthält zu den ausgewählten Grafiken unterschiedliche Unterrichtsmethoden. 
     
     Filme zum Wegwerfen (Filme mit Begleitdossier)
    Die Filme greifen verschiedene Aspekte des Themas Müll und Recycling auf. Sie handeln vom verantwortungslosen Umgang mit verschiedenen Gütern des Alltags wie Essen, Kleidern oder Elektronik. Sie begegnen Menschen, die ihr Überleben mit dem Sammeln von Müll sichern, und stellen verschiedene Initiativen zur Wiederverwertung von Abfall vor. Die zu jedem Film gehörenden didaktischen Begleitdossiers enthalten Hintergrundwissen und Unterrichtsideen.
     
     peak. (Buch mit Infografiken)
    Mit narrativen Grafiken führt «peak» in neun Problemfelder der Nachhaltigen Entwicklung ein: Energie, Verkehr, Klima, Gentechnik, industrielle Landwirtschaft, Massentierhaltung, Biodiversität und Kunststoffe/Abfall. Die gut verständlichen Darstellungen werden durch Fakten zu den negativen Folgen für Mensch und Umwelt ergänzt. Durch das Aufzeigen von Ursachen und Folgen sowie Fortschritten und Handlungsspielräumen für Eigeninitiative wird das vernetzte Denken gefördert.
     

    Praxisbeispiele

     Momentan haben wir noch kein Praxisbeispiel zum Thema Plastik für den Zyklus 3 in unserer Datenbank.
    Diese Seite wird aber regelmässig aktualisiert, schauen Sie doch wieder einmal vorbei.
     
      

    Ausserschulische Angebote

     Momentan haben wir noch kein ausserschulisches Angebot zum Thema Plastik für den Zyklus 3 in unserer Datenbank.
    Diese Seite wird aber regelmässig aktualisiert, schauen Sie doch wieder einmal vorbei.
     
    aktualisiert am 20.2.2020
  • Bezüge zum Lehrplan

    Berufliche Grundbildung: Rahmenlehrplan ABU (PDF)
    Lernbereich Gesellschaft: Aspekte Ethik, Ökologie, Politik, Technologie, Wirtschaft

    Berufsmaturität (BM): Rahmenlehrplan für die BM
    Schwerpunktbereiche: Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften
    Ergänzungsbereiche: Technik und Umwelt, Wirtschaft und Recht

    Maturitätsschulen: EDK-Rahmenlehrplan (PDF)
    Fächer: Geografie, Wirtschaft/Recht, Philosphie, Biologie, Chemie

    Fachmittelschule (FMS): Rahmenlehrplan für FMS (PDF)
    Zweiter Lernbereich: Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik
    Dritter Lernbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften

    Lernmedien

    #plastiksache – schau genau!
    Impuls zur App #stadtsache am Beispiel Plastik (PDF)

    Der Impuls liefert Ideen, wie Schüler/-innen die uns umgebende «Plastikwelt» mit der partizipativen und kreativen App #stadtsache entdecken und den Blick auf den eigentlich sehr wertvollen Kunststoff schärfen können.
     
     

     

    BNE-Kit «Plastikwelt» (PDF)
    Das BNE-Kit ist ein mehrteiliges Unterrichtsset, das die Umsetzung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung mit niederschwelligen und stufengerechten Zugängen erleichtert und unterstütz. Es besteht neben dem Poster aus einem Set mit 32 Bildkarten (Format A6) und einem Begleitdokument (PDF zum Download) mit Hintergrundinformationen und Unterrichtsanregungen für alle drei Zyklen der obligatorischen Schule.
     
     Das Ozeanbuch
    »Das Ozeanbuch« zeichnet ein umfassendes Bild zur Nutzung der Meere durch den Menschen, insbesondere der Risiken und Herausforderungen, aber auch der Chancen (z.B. umweltfreundliche Energiegewinnung, Aquakultur, Schuztgebiete). Die rund 50 sorgfältig gestalteten Infografiken stützen sich auf wissenschaftliche Fakten und lassen einen die Zusammenhänge (obwohl nicht didaktisiert) sehr gut verstehen.
     
     Plastikatlas
    Der Plastikatlas liefert Hintergrundinformationen zu relevanten Aspekten rund ums Thema Plastik und zeigt Zusammenhänge auf: Ernährung, Kleidung, Gesundheit, Wasser, Tourismus, Klimawandel etc. Auf einer Doppelseite wird zunächst ein grafisch gestalteter Überblick zu den 12 Kapiteln gegeben. Jedes Kapitel wird wiederum auf jeweils einer Doppelseite mit gut verständlichen Texten und illustrativen Grafiken abgehandelt
     
     Verpackung und Müllvermeidung
    Nach einer Einführung in das heftübergreifende Themenfeld Ressourcenknappheit, Klimawandel und ökologischer Fussabdruck wird der Bereich Verpackung, Plastik und Auswirkungen auf die Umwelt dargestellt. Mit einer pro und kontra Diskussion wird ein guter Einstieg ermöglicht. Die ansprechenden Aufgaben regen zu einer differenzierten Auseinandersetzung an, so auch zur Frage, was mit unserem Müll geschieht.
     
     Wissen in Bildern
    15 unterschiedlich gestaltete Infografiken zu den Themenbereichen globale Wirtschaft, Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit laden zu einer aktiven Entdeckungsreise ein. Gemeinsam ist ihnen, dass sie komplexe Sachverhalte attraktiv und verständlich darstellen und Informationen in einer visualisierten Form zugänglich machen. Die Broschüre enthält zu den ausgewählten Grafiken unterschiedliche Unterrichtsmethoden. 
     
     Filme zum Wegwerfen (Filme)
    Die Filme greifen verschiedene Aspekte des Themas Müll und Recycling auf. Sie handeln vom verantwortungslosen Umgang mit verschiedenen Gütern des Alltags wie Essen, Kleidern oder Elektronik. Sie begegnen Menschen, die ihr Überleben mit dem Sammeln von Müll sichern, und stellen verschiedene Initiativen zur Wiederverwertung von Abfall vor. Die zu jedem Film gehörenden didaktischen Begleitdossiers enthalten Hintergrundwissen und Unterrichtsideen.
     
     peak
    Mit narrativen Grafiken führt «peak» in neun Problemfelder der Nachhaltigen Entwicklung ein: Energie, Verkehr, Klima, Gentechnik, industrielle Landwirtschaft, Massentierhaltung, Biodiversität und Kunststoffe/Abfall. Durch das Aufzeigen von Ursachen und Folgen sowie Fortschritten und Handlungsspielräumen für Eigeninitiative wird das vernetzte Denken gefördert. Die Grafiken erlauben einen visuellen Einstieg in eine komplexe Thematik, der auch nicht so starke Schüler/-innen anspricht, und sie bieten Raum für Deutungen und Diskussionen.
     

    Praxisbeispiele