Stakeholder-Analyse

Die richtigen Personen am richtigen Ort miteinbeziehen

Die Stakeholder-Analyse zeigt auf, wer das lokale Bildungssystem direkt oder indirekt mitgestaltet. Sie verdeutlicht, wer die Schlüsselpersonen sind, welche die Bildungslandschaft voranbringen können.

Neben den Personen, die ein konkretes Bildungsangebot wie die Schule, ein Sportangebot oder eine Ausbildungsgelegenheit für Kinder und Jugendliche zur Verfügung stellen, beeinflussen auch kommunale und kantonale Rahmenbedingungen, Gesetze und Verordnungen das lokale Bildungssystem. 

Aufgaben:

Verschaffen Sie sich im Rahmen einer Stakeholder-Analyse einen Überblick über alle Personen, die von nah oder fern für die Bildungslandschaft relevant sind. Denken Sie ganzheitlich: Ein Arzt oder eine Ärztin, eine Hebamme oder eine Beratungsperson der Mütter- und Väterberatung sind ebenso mit den Kindern in Kontakt wie deren unmittelbare Betreuungspersonen oder Anbieter von Freizeitaktivitäten.

Empfehlungen:

  • Akteure: Halten Sie fest, wer in der Kinder- und Jugendförderung tätig ist und in eine Bildungslandschaft einbezogen werden oder einen aktiven Part übernehmen kann.
  • Umfassend: Denken Sie ganzheitlich und beziehen Sie die Akteure von Gesundheit, Integration und Schule ebenso mit ein wie diejenigen von schulergänzenden Betreuungs- und Freizeitangeboten. Je nach Fokus und Alter der Zielgruppe kommen auch Anbieter aus der Frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung oder Lehrbetriebe und Angebote der Berufswahl infrage.