Vereinbarungen

Sicherheit und Transparenz dank Schriftlichkeit

Schnittstellen, Rollenverständnisse, Ressourcen: Es lohnt sich, wichtige Informationen schriftlich festzuhalten. Dies schafft Sicherheit und Kontinuität für alle Beteiligten.

Eine Bildungslandschaft ist ein komplexes Vorhaben mit vielen Beteiligten, vielen Schnittstellen und vielen informellen Abmachungen. Durch das schriftliche Festhalten wichtiger Informationen können Missverständnisse vermieden werden. Auch bei einem Personalwechsel ist es hilfreich, wenn die Rahmenbedingungen und der Stand der Arbeiten dokumentiert sind.

Aufgaben:

Zu viel Administration und Papierkram schreckt viele Beteiligte ab. Trotzdem ist es wichtig, relevante Informationen und Abmachungen schriftlich festzuhalten, sodass sie jederzeit von den betroffenen Personen eingesehen werden können. Dies schafft Transparenz und Sicherheit. Achten Sie auch hier darauf, so wenig wie möglich und so viel wie nötig festzuhalten.

Empfehlungen:

  • Protokolle: Halten Sie die Ergebnisse von Sitzungen und Arbeitstreffen schriftlich fest (Beschlussprotokolle). Dadurch stellen Sie sicher, dass alle Teilnehmenden von denselben Grundlagen ausgehen.
  • To-do-Listen: Wenn mehrere Personen an einem Thema arbeiten, bewähren sich To-do-Listen. Sie stellen sicher, dass auch bei einer allfälligen Personaländerung keine wichtigen Aufgaben vergessen gehen.
  • Hilfsmittel: Nutzen Sie die neuen technischen Möglichkeiten (Google-Drive, Dropbox und Ähnliches) zur Vereinfachung der Zusammenarbeit.
  • Pflichtenheft: Halten Sie die Aufgaben jeder beteiligten Person wenn möglich in deren Pflichtenheft fest. Damit können die Zuständigkeiten langfristig verankert werden.