Verstetigung

Die Verstetigung von Anfang an mitplanen

Eine Bildungslandschaft besteht über längere Zeit hinweg, wenn ihre Einbettung in die Regelstruktur gelingt. Die Systemveränderung, die neu geschaffenen Strukturen wie auch die Angebote werden daher langfristig geplant.

Die in der Bildungslandschaft angestrebte Systemveränderung ist langfristig angelegt. Von Anfang an stellt sich daher die Frage nach der langfristen Finanzierung und der Einbettung in die Regelstruktur. Es empfiehlt sich, die Planung der Bildungslandschaft mit den politischen Prozessen abzustimmen und zu verknüpfen.

Aufgaben:

Haben Sie den Mut, in einer Bildungslandschaft Neues auszuprobieren. Überlegen Sie sich aber von Anfang an, wie das Neue ins Bestehende eingebunden werden kann und wie die Finanzierung langfristig gewährleistet werden kann. Analysieren Sie die Wirksamkeit der Veränderung und achten Sie auf die politische Unterstützung. Wenn es Ihnen gelingt, die Wirksamkeit Ihrer Massnahmen zu belegen und die Entscheidungsträgerinnen und -träger zu überzeugen, können die erforderlichen Mittel eher geschaffen werden. 

Empfehlungen

  • Verankerung in der Regelstruktur: Formalisieren Sie z.B. Ressourcen für die Netzwerkarbeit in den Pflichtenheften der Beteiligten.
  • Kommunikation: Achten Sie darauf, Erfolge sichtbar zu machen – das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ein Angebot fortgeführt wird.

Haltungen

Finden Sie eine Balance zwischen schnellen, erfolgreichen Produkten, die Lust machen und Energie in die Bildungslandschaft tragen, und Angeboten, bei denen es realistisch und sinnvoll ist, sie in kleinen Schritten weiterzuentwickeln und in die Regelstruktur einzubinden.

Praxisbeispiele und Instrumente:

Förderverein Wasgenring (Informationen und Statuten)

Muster Planung Verstetigung