Massnahmen

Zahlreiche Schritte im Kleinen verwirklichen die Vision im Grossen

In kleinen, langsamen Schritten führt eine Bildungslandschaft zu Veränderungen im lokalen Bildungssystem. Konkrete Angebote und Aktivitäten machen die Veränderung für alle Interessierten sichtbar.

Ein systemischer Wandel im Bildungssystem, eine Veränderung in der Zusammenarbeit und eine gemeinsame Haltung sowie ein gemeinsames Bildungsverständnis der diversen Akteure sind abstrakte Konzepte, die manchmal schwierig zu vermitteln sind. Um sie für alle Beteiligten und die Öffentlichkeit fassbar zu machen, lohnt es sich, schnelle und sichtbare Erfolge anzustreben und diese zu kommunizieren und zu feiern. Wichtig ist dabei das Bewusstsein, dass die neuen Angebote oder Gefässe „nur“ der sichtbare Teil eines grundlegenden Systemwandels sind, dessen Ziel eine ganzheitliche Förderung der Kinder und Jugendlichen ist.

Aufgaben:

Legen Sie mit den Beteiligten fest, für welche Thematik am meisten Energie vorhanden ist. Führen Sie dort schnelle Resultate herbei. Wenn die Beteiligten sehen, dass Veränderung stattfindet, wirkt sich das positiv auf ihre Motivation aus. Gut geeignet sind dafür zum Beispiel Vernetzungsanlässe, relativ einfach umzusetzende Angebote (z.B. offene Turnhalle an Sonntagen) oder Kommunikationsmittel (z.B. Angebotsbroschüre). 

Empfehlungen:

  • Öffentlichkeitsarbeit: Bildungslandschaften sind auch Kommunikationsvorhaben. Achten Sie darauf, dass die Bildungslandschaft im öffentlichen Bewusstsein verankert wird, indem Sie die interessierte Bevölkerung regelmässig über jeden Fortschritt informieren – zum Beispiel mittels Newsletter, Artikel in der lokalen Presse oder Stände an Quartierfesten.
  • Schnelle Erfolge: Besonders zu Beginn lohnt es sich, möglichst rasch sichtbare Erfolge zu realisieren. Das macht die Bildungslandschaft für alle Beteiligten fassbar und stärkt deren Motivation.
  • Nutzen: Verzichten Sie auf Massnahmen, die es auf Ihrem Weg zum Ziel nicht wirklich braucht. Fragen Sie sich in einzelnen Fällen: Was fehlt, wenn wir es nicht tun?

Praxisbeispiele und Instrumente:

Film St. Johann entdeckt