Sprachen

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) | Das Portal

Lebensort Stadt/Dorf

Immer mehr Menschen leben in Städten und deren Agglomerationen. 2050 werden es bereits zwei Drittel der Menschen sein. Nicht umsonst wird das 21. Jahrhundert als Jahrhundert der Städte bezeichnet. Wohin aber entwickelt sich das Leben im Dorf? An beiden Lebensorten ergeben sich Spannungsfelder, die für den BNE-Unterricht zur Bearbeitung wie geschaffen sind.

Einleitung
1. Zyklus
2. Zyklus
3. Zyklus
Sek II
weitere Quellen
  •    1. Relevanz des Themas

      

       2. Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

     

       3. Umsetzung im Unterricht

     
    aktualisiert am 27.08.2019
  • Bezüge zum Lehrplan

    Die Schülerinnen und Schüler können...
    NMG.8.2 ... die unterschiedliche Nutzung von Räumen durch Menschen erschliessen, vergleichen und einschätzen und über Beziehungen von Menschen zu Räumen nachdenken.
    NMG.8.3... Veränderungen in Räumen erkennen, über Folgen von Veränderungen und die künftige Gestaltung und Entwicklung nachdenken.
    NMG.9.2... Dauer und Wandel bei sich sowie in der eigenen Lebenswelt und Umgebung erschliessen.

    Lernmedien

      Hinaus aus dem Klassenzimmer – beobachten und erleben
    Der Rundgang als Methode zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung bietet eine unendliche Vielfalt von Möglichkeiten. Fragen aus sämtlichen Fachbereichen können auch ausserhalb des Klassenzimmers behandelt und in Zusammenhang gesetzt werden. So wird interdisziplinäres Wissen aufgebaut und systemisches Denken eingeübt. Die regelmässige Wiederholung…
     
      Wünschen - Tauschen - Handeln
    Die ökonomische Bildung ist ein wichtiger Pfeiler in der BNE. Es ist darum unerlässlich, ein Verständnis für Geld, Handel und Wirtschaft zu erarbeiten.  Als Beispiele dienen klassische Lerninhalte des 1. Zyklus wie z.B. «der Verkaufsstand» oder «unser Dorf».
     
      50 Spiele für mobile Kinder
    Bewegungs- und Entdeckerfreude unterstützen eine Mobilitätsbildung, welche Kinder die Umwelt bewusster erleben lässt sowie deren Verkehrssicherheit und Selbstständigkeit fördert. Ein motivierendes Handbuch für die Kindergartenpraxis.
     

    Praxisbeispiel

      Zu Fuss unterwegs in meiner Stadt
    Schüler/-innen  lernen bei Spaziergängen, die extra für sie entwickelt wurden, alle  Winkel der Stadt Lausanne kennen. Die Spaziergänge ermuntern die Kinder dazu, ihre alltägliche Umgebung mit anderen Augen zu sehen und sie aktiv und neugierig zu entdecken.
     
      Terre-Lune, eine Schule die Leben ins Dorf bringt
    Die  SchuleTerre-Lune im  Dorf  Neyruz,  dessen  Bevölkerung  sich  in  den  letzten 25 Jahren verdreifacht hat, hat eine starke Identität und Sichtbarkeit in der lokalen Gemeinschaft. Sie hat im Laufe der Jahre mit vielen Partnern zusammengearbeitet, motivierende und vielseitige Projekte umgesetzt und Talente der Region gefördert.
     
      Palettgarten wird zur Schulkultur
    Zum Start des Schuljahres erhielten alle Klassen zwei SBB-Palettkisten und  entsprechendes Werkzeug für eigene Pflanzexperimente. Als erster Schritt wurden alle Kisten mit Erde und Gründüngung ausgerüstet. In den Wintermonaten handelte jede Klasse aus, was in ihrem Palett angesät oder angepflanzt werden sollte.
     

    Ausserschulische Angebote

      Auf Augenhöhe mit den Kindern
    Das Kinderbüro Basel ist Anlaufstelle für Kinder und Kinderanliegen. Es setzt sich für die nachhaltige Umsetzung der Beteiligungsrechte der Kinder ein. recherchiert.
     
    publiziert am 27.08.2019
  • Bezüge zum Lehrplan

    Die Schülerinnen und Schüler können...
    NMG.8.2 ... die unterschiedliche Nutzung von Räumen durch Menschen erschliessen, vergleichen und einschätzen und über Beziehungen von Menschen zu Räumen nachdenken.
    NMG.8.3... Veränderungen in Räumen erkennen, über Folgen von Veränderungen und die künftige Gestaltung und Entwicklung nachdenken.
    NMG.9.2... Dauer und Wandel bei sich sowie in der eigenen Lebenswelt und Umgebung erschliessen.

    Lernmedien

    Jetzt entdecke ich meine Stadt
    Lieblingsplätze in der Stadt fotografieren, Gullideckel sammeln, über die Abfallvermeidung forschen, Lösungen für Nachbarschaftskonflikte finden oder die Strasse farbiger machen: Hier steht das entdeckende Lernen ausserhalb des Schulzimmers im Zentrum.
     
    Entdecke deine Stadt
    Wie können Kinder ihre Stadt anders wahrnehmen und entdecken? Was macht eine Stadt lebenswert? Verschiedene Perspektiven fordern die Kinder auf, selber Hand anzulegen, weiter zu recherchieren und sich ihre eigenen Gedanken zu machen.
     

    Praxisbeispiele

      Stadt! Pflanzen! Los!
    Im  Forschungslabor  „Stadt!  Pflanzen!  Los!“  forschten Schüler/innen  der  4.  Klasse   zu   den Themen nachhaltiger   Lebensmittelkonsum   und   biologische Gemüseproduktion am   Stadtrand.
     
      Terre-Lune, eine Schule die Leben ins Dorf bringt
    Die  SchuleTerre-Lune im  Dorf  Neyruz,  dessen  Bevölkerung  sich  in  den  letzten 25 Jahren verdreifacht hat, hat eine starke Identität und Sichtbarkeit in der lokalen Gemeinschaft.  Sie hat    im    Laufe der    Jahre    mit    vielen    Partnern zusammengearbeitet,   motivierende   und   vielseitige   Projekte   umgesetzt   und Talente der Region gefördert.
     
      Palettgarten wird zur Schulkultur
    Zum Start des Schuljahres erhielten alle Klassen zwei SBB-Palettkisten und  entsprechendes Werkzeug für eigene Pflanzexperimente. Als erster Schritt wurden alle Kisten mit Erde und Gründüngung ausgerüstet. In den Wintermonaten handelte jede Klasse aus, was in ihrem Palett angesät oder angepflanzt werden sollte.
     

    Ausserschulische Angebote

       Auf Augenhöhe mit den Kindern
    Das Kinderbüro Basel ist Anlaufstelle für Kinder und Kinderanliegen. Es setzt sich für die nachhaltige Umsetzung der Beteiligungsrechte der Kinder ein. recherchiert.
     
      Kolumbien - Kinder schützen und Frieden aufbauen
    Während eines Spiels werden die Menschenrechte behandelt und die Schüler/-innen in die Favellas von Cali in Kolumbien geführt. Dort werden die Lebensbedingungen von Sara (13 Jahre alt) und Juan David (11 Jahre alt) gemeinsam entdeckt
     
    aktualisiert am 27.08.2019
  • Bezüge zum Lehrplan

    Die Schülerinnen und Schüler können...

    RZG 2.3 ... die Dynamik in städtischen und ländlichen Räumen analysieren.Lernmedien
    RZG 3.3 ... Prozesse der Raumplanung nachvollziehen.

    Die Stadt für Morgen
    Das 21. Jahrhundert wird, wie bisher kein anderes, von Städten geprägt sein. Immer mehr Menschen weltweit werden in ihnen ihr Zuhause finden. Aspekte wie ein gutes Miteinander, ein sorgsamer Umgang mit der Umwelt oder saubere schadstofffreie Luft sowie ein gutes und preiswertes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln müssen bei zukünftigen Planungen in den Vordergrund gestellt werden.
     
    Urbane Herausforderungen
    Die Städte des globalen Südens wachsen rasant, in anderen Regionen sind Grossstädte am Schrumpfen oder Reurbanisierungstendenzen zu beobachten. Allen Orten ist gemein, dass sie vor grossen Herausforderungen stehen und durch ihre soziale und ökologische Verwundbarkeit als Risikogebiete einzustufen sind.
     
    Jetzt entdecke ich meine Stadt
    Lieblingsplätze in der Stadt fotografieren, Gullideckel sammeln, über die Abfallvermeidung forschen, Lösungen für Nachbarschaftskonflikte finden oder die Strasse farbiger machen: Hier steht das entdeckende Lernen ausserhalb des Schulzimmers im Zentrum.
     
    StadtklimaArchitekt
    Arbeitsplätze und Wohnraum schaffen und dabei die Parameter CO2-Ausstoss, Starkniederschläge und Temperatur in der Stadt nicht aus den Augen verlieren... das Online-Spiel zeigt auf 64 Feldern, welche Faktoren das Stadtklima beeinflussen.
     
    Entdecke deine Stadt
    Wie können Kinder ihre Stadt anders wahrnehmen und entdecken? Was macht eine Stadt lebenswert? Verschiedene Perspektiven fordern die Kinder auf, selber Hand anzulegen, weiter zu recherchieren und sich ihre eigenen Gedanken zu machen.
     
    Stadt - Tool Box Globales Lernen
    Was kommt Ihnen beim Wort «Stadt» in den Sinn? Aufregende Metropolen? Hektik? Slums? Menschen ziehen in Städte, da diese Arbeit, Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung versprechen.
     
    Bau(m)land
    Unser Boden wird immer knapper. Er erfüllt nicht nur für die Natur, sondern auch für den Menschen viele wichtige Funktionen. Freie Flächen werden daher immer wertvoller. Um die vielfältigen Interessen und Nutzungsmöglichkeiten, aber auch den Schutzwert verschiedener Landschaftstypen aus erster Hand zu begreifen, wurde das taktische Verhandlungsspiel «Bau(m)land» konzipiert.
     
    Umweltfreundlich mobil (PDF)
    Das Unterrichtsmaterial (Schülerheft und Lehrerinnendossier) will die vielfältigen Facetten des Themas «Mobilität» in unterschiedlichen Zusammenhängen (mobiler Fussabdruck, Lärm, Urlaub, Konsum, Stadtentwicklung, Berufe, Lifestyle...) zur Sprache bringen.
     
    Autarki - das Kartenspiel
    Ziel des Kartenspiels ist, ein autarkes Dorf aufzubauen und die wachsende Bevölkerung nachhaltig mit Energie und Nahrung zu versorgen. Dazu müssen Baukarten gespielt und Herausforderungen bestanden werden, während die Spielenden sich gegenseitig mit Aktionskarten beeinflussen.
     

    Praxisbeispiele

    Mit Jahresmottos unterwegs zu einer nachhaltigen Gesundheit
    Zugunsten der stufenübergreifenden Zusammenarbeit und der lokalen Vernetzung wird am Sekundarschulzentrum Ägelsee jedes Schuljahr von einem Jahresmotto begleitet.  Zu diesem Motto-Thema werden stufenangepasste Unterrichtsinhalte entwickelt, Projektwochen durchgeführt oderin Zusammenarbeit mit den Gemeinden Anlässe organisiert.
     

    Ausserschulische Angebote

      Auf Augenhöhe mit den Kindern
    Das Kinderbüro Basel ist Anlaufstelle für Kinder und Kinderanliegen. Es setzt sich für die nachhaltige Umsetzung der Beteiligungsrechte der Kinder ein. recherchiert.
     
    aktualisiert am 27.08.2019
  • Bezüge zum Lehrplan

    Berufliche Grundbildung: Rahmenlehrplan ABU
    Lernbereich Gesellschaft: Aspekte Ökologie, Politik, Technologie und Wirtschaft
    Maturitätsschulen: EDK-Rahmenlehrplan
    Fächer: Geografie, Wirtschaft/Recht, Philosphie, Anwendungen der Mathematik, Naturwissenschaften

    Lernmedien

    Die Stadt für Morgen
    Das 21. Jahrhundert wird, wie bisher kein anderes, von Städten geprägt sein. Immer mehr Menschen weltweit werden in ihnen ihr Zuhause finden. Aspekte wie ein gutes Miteinander, ein sorgsamer Umgang mit der Umwelt oder saubere schadstofffreie Luft sowie ein gutes und preiswertes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln müssen bei zukünftigen Planungen in den Vordergrund gestellt werden.
     
    Urbane Herausforderungen
    Die Städte des globalen Südens wachsen rasant, in anderen Regionen sind Grossstädte am Schrumpfen oder Reurbanisierungstendenzen zu beobachten. Allen Orten ist gemein, dass sie vor grossen Herausforderungen stehen und durch ihre soziale und ökologische Verwundbarkeit als Risikogebiete einzustufen sind.
     
    StadtklimaArchitekt
    Arbeitsplätze und Wohnraum schaffen und dabei die Parameter CO2-Ausstoss, Starkniederschläge und Temperatur in der Stadt nicht aus den Augen verlieren... das Online-Spiel zeigt auf 64 Feldern, welche Faktoren das Stadtklima beeinflussen.
     
    Jakarta Disorder - Ist Demokratie möglich?
    Der Film handelt von den Herausforderungen, vor denen die junge Demokratie des grössten islamischen Landes der Welt steht: Viele Bewohner/-innen der Megacity Jakarta leben in wilden Siedlungen, sogenannten «Kampungs». Diese Siedlungen sollen nun im Zuge der Stadterneuerung teuren Grossüberbauungen weichen,
     
    Wie wird die Stadt satt?
    Der Dokumentarfilm zeigt den globalen Kampf um die Nahrungsmärkte der Zukunft. Wo werden wir in Zukunft unsere Lebensmittel anbauen? Auf dem Land, auf Industrieflachdächern, in gemeinschaftlichen Stadtgärten oder riesigen Industriearealen vor der Stadt, wo Gewächshäuser neben Massentierhaltungs-Ställen stehen?
     
    Stadt - Tool Box Globales Lernen
    Was kommt Ihnen beim Wort «Stadt» in den Sinn? Aufregende Metropolen? Hektik? Slums? Menschen ziehen in Städte, da diese Arbeit, Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung versprechen.
     
    Nacht in China (Night in China)
    Der Film begibt sich auf eine nächtliche Reise von einer geschäftigen Stadt in die tiefste Provinz. Dabei begegnet er einfachen Menschen und Nachtarbeitern. Er erzählt von Armut und Einsamkeit der Menschen, die ihr Glück in Chinas Grossstädten suchen.
     
    Bildung für nachhaltige Entwicklung
    Das Themenheft «Bildung für nachhaltige Entwicklung» (mit CD-Rom/Materialausgabe) bietet aufbauend auf dem Basisartikel über Leitbilder der nachhaltigen Entwicklung für den Geographieunterricht fünf thematisch und methodisch vielfältige Unterrichtseinheiten. Ein Thema widmet sich auch der nachhaltigen Stadtentwicklung.
     
    Umweltfreundlich mobil
    Das Unterrichtsmaterial will die vielfältigen Facetten des Themas «Mobilität» in unterschiedlichen Zusammenhängen (mobiler Fussabdruck, Lärm, Urlaub, Konsum, Stadtentwicklung, Berufe, Lifestyle) zur Sprache bringen.
     

    Praxisbeispiele

      Was geschieht, wenn eine Schule drei Tage Stadt spielt und von Schüler/-innen regiert wird?
    Alle drei Jahre (seit 2012) erklärt das Collège Rambert in Montreux-Ouest kurz vor den Sommerferien seine Unabhängigkeit und lebt als eigenständige Stadt, die von den Schü-ler/-innen selbst geführt wird.
     

    Ausserschulische Angebote

      Littering und Ressourcen
    PUSCH setzt sich für die Erhaltung einer gesunden Umwelt, die nachhaltige Nutzung von Ressourcen, sowie vielfältige und artenreiche Lebensräume ein. Unter Anleitung wird als lokale Reporter auf stark frequentierten Strassen und Plätzen nach Gründen und Auswirkungen von Littering recherchiert.
     
    aktualisiert am 27.08.2019
  • NMG-Unterricht rund um den Kanton Luzern
    Die digitale Plattform "entdecke.lu.ch" mit 11 Unterrichtseinheiten rund um den Kanton Luzern bietet viele interessante Ansätze für den 2. Zyklus im Fachbereich Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG), welche auch auf andere Kantone übertragebar sind.
     
    Stadtereignisse
    Über mehrere Wochen haben sich in Brugg sieben Klassen des Zyklus zwei und drei mit den Themenbereichen «Städtebau», «öffentlich – privat», «Kunst im öffentlichen Raum» und «temporäre Kunstformen» befasst.
     
    heft12 cover Movum Heft 12: Stadtökologie mit interessanter Infografik
    Die Städte wachsen und mit ihnen die sozialen und ökologischen Probleme. Werden die Metropolen zum Ground Zero der Moderne oder zum Vorreiter des Wandels?
     
    Gentrifizierung
    Die steigenden Mieten sind das Thema in der Stadt. Doch warum steigen die Mieten überhaupt? Was ist Gentrifizierung eigentlich? Maxim und Dennis erleben und kommentieren in diesem Erklärvideo den rasanten Wandel ihrer Nachbarschaft. Weitere Quellen zum Thema zusammengestellt von der PH Bern.
     
     Demokratielabore Die Stadt der Zukunft
    Wie möchten wir die Stadt der Zukunft gestalten? Welchen Raum bekommen die Menschen, die darin leben? Und wer entscheidet über Veränderungen? Hier finden sich Texte mit vielen Beispielen, wie eine zukünftige Stadt geformt werden kann.
     
     

    Gemeinden im Vergleich
    Auf der Seite des Bundesamtes für Statistik (BfS) können beliebige Gemeinden miteinander und mit der Schweiz bezüglich verschiedener Kennzahlen verglichen werden (Bevölkerung, Fläche, Wirtschaft, Soziales, Politik)

     
      Unterrichtsmaterial - Primarstufe: Entdecke deine Umwelt
    Auf der Basis des Kartenviewers von geo.admin.ch wurden 2014 drei Unterrichtseinheiten für die Primarstufe zusammengestellt. Diese können von Lehrenden, entsprechend ihren Bedürfnissen im Schulalltag, beliebig abgeändert werden.
     
    aktualisiert am 27.08.2019

Das Themendossier «Lebensort Stadt/Dorf» wurde mit Unterstützung der in der Romandie aktiven Organisation Ecoparc  realisiert.

Es nimmt Bezug zu folgenden Nachhaltigkeitszielen:

     

 Zu den 17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung

 

Kontakt

Christoph Frommherz
Unterricht
tel +41 31 321 00 25
email